AuA24 Prävention – Der Tod kommt häufig mit dem Absturz

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Der Tod kommt häufig mit dem Absturz

Norderstedt. „Durch einen Absturz stirbt pro Woche ein Mensch in Deutschland. Das waren im Jahr 2019 fast 20 Prozent aller tödlichen Arbeitsunfälle“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt. Arbeiten auf Dächern und die falsche Benutzung von Leitern sind die häufigsten Absturzursachen. Dabei ist schon eine Fallhöhe von zwei Metern lebensgefährlich. „Nach DGUV-erfassen die Berufsgenossenschaften jeden Tag mehr als 60 Leiterunfälle“, sagt der Unternehmer aus Norderstedt und er gänzt: „Diese dramatischen Arbeitsunfälle kann man sehr wirksam vermeiden.“ Er führt dafür die persönliche Schutzausrüstung und ihre korrekte Handhabung ins Feld sowie die ständige Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeitern für die Aspekte ihrer Arbeitssicherheit. Die vom Arbeitssicherheitsgesetz vorgeschriebene regelmäßig durchzuführende und aktuell zu haltende Gefährdungsbeurteilung für jeden Arbeitsplatz ist ein sehr geeignetes Mittel, um solchen Arbeitsunfällen präventiv zu begegnen.